Drittzahlerabkommen

Vereinfachung Ihrer Verwaltung

Durch das Drittzahlerabkommen werden die verschiedenen Arbeitgeberanteile, die Sie Ihren Mitarbeitern zu zahlen haben, zeitgleich und direkt mit der SNCB/NMBS verrechnet. Sie setzen somit dem Verwaltungsaufwand für die individuelle Verrechnung der Arbeitgeberanteile ein Ende.

Ihre Mitarbeiter zahlen dann nur den Teil, der von ihnen übernommen werden muss. Und bezüglich dieses Teils entscheiden Sie selbst: Entweder übernehmen Sie den gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitgebermindestanteil (der abhängig von der zurückzulegenden Entfernung zwischen 69,10% und 75,60% beträgt), oder Sie entscheiden sich für einen höheren Arbeitgeberanteil.

Wenn Sie sich für den gesetzlich festgelegten Mindestanteil entscheiden, wird dieser bei einer Erhöhung durch den Gesetzgeber automatisch von der NMBS/SNCB angeglichen. Sie selbst müssen keine Schritte unternehmen.

Bei einem Drittzahlerabkommen können Sie auch die staatliche Beteiligung in Zusammenhang mit der kostenlosen Beförderung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz in Anspruch nehmen.

Drittzahlerabkommen online abschließen 

Vertragliche Festlegung Ihres Arbeitgeberbeitrags

Das Drittzahlerabkommen bietet Ihnen bei der Entscheidung, welche Leistungen Sie Ihren Mitarbeitern anbieten wollen, große Flexibilität:

  • Sie beschränken sich auf den gesetzlich festgelegten Arbeitgebermindestanteil.
  • Sie wählen einen Anteil, der zwischen dem gesetzlich festgelegten Arbeitgebermindestanteil und einer völlig kostenlosen Beförderung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz liegt.
  • Kostenlose Beförderung Ihrer Mitarbeiter in der 2. Klasse und gegen Zahlung eines Zuschlags in der 1. Klasse. Die Mehrkosten für diesen Zuschlag können von Ihrem Unternehmen oder von den Mitarbeitern übernommen werden.
  • Kostenlose Beförderung in der 2. Klasse für einen Teil und in der 1. Klasse für einen anderen Teil Ihrer Mitarbeiter.
  • Kostenlose Beförderung aller Ihrer Mitarbeiter in der 1. Klasse.

Wenn Sie sich entscheiden, die Mehrkosten für den 1. Klasse-Zuschlag oder die De Lijn-, STIB/MIVB- und TEC-Pauschalbeträge einer kombinierten Berechtigungskarte zu übernehmen, kann hierfür ein separates Drittzahlerabkommen geschlossen werden.

Sie entscheiden selbst über die Gültigkeitsdauer

  • Als Arbeitgeber können Sie im Rahmen des Drittzahlerabkommens selbst bestimmen, in welchen zeitlichen Abständen die Gültigkeitsdauer verlängert werden muss: monatlich, quartalsweise oder jährlich. Bei einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr zahlen Sie nur zehnmal den Preis einer Gültigkeitsdauer von einem Monat (Sie erhalten somit zwei Monate kostenlos).
  • Sie erhalten eine Gesamtrechnung im Monat nach Ablauf der Gültigkeitsdauer der Berechtigungskarten.
  • Nach Erhalt Ihrer Rechnung können Sie die Mehrwertsteuer in Höhe von 6% zurückfordern.
  • Alle Details Ihrer Rechnung können Sie auf unserer Webseite abrufen. Hierfür benötigen Sie einen persönlichen Zugangscode. (Alle Rechnungen werden auf unserer Webseite 4 Monate lang gespeichert. Sie erhalten eine Übersicht über die Mitarbeiter und die in Rechnung gestellten Beträge.)

Hilfsinstrument beim Ausfüllen der Lohnzettel

Auf unserer Webseite können Sie eine Jahresübersicht über alle Gültigkeitsverlängerungen Ihrer Mitarbeiter abrufen. Auf diese Übersicht können Sie zurückgreifen, wenn Sie die jährlichen Lohnzettel Ihrer Mitarbeiter ausfüllen. Natürlich sind diese Daten nur mit einem persönlichen Zugangscode zugänglich.

Wenn einer Ihrer Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen ausscheidet, können Sie eine Erstattung der Berechtigungskarte, die noch im Umlauf ist, beantragen. Werden neue Mitarbeiter eingestellt, können auch sie das Abkommen, das zwischen Ihrem Unternehmen und der SNCB/NMBS abgeschlossen wurde, in Anspruch nehmen, ohne dass hierfür Änderungen vorgenommen werden müssen.

Vorteile für Ihre Mitarbeiter

Da der Arbeitgeberanteil Ihnen direkt in Rechnung gestellt wird, müssen Ihre Mitarbeiter beim Kauf der Gültigkeitsmarken für ihre Berechtigungskarten nicht mehr den vollen Preis zahlen oder den Betrag vorstrecken und anschließend die Erstattung des Arbeitgeberanteils beantragen.

Entscheidet sich Ihr Mitarbeiter bei seiner Steuererklärung für den Pauschalabzug der Berufskosten, ist der Betrag des Arbeitgeberanteils zur Gänze steuerfrei, selbst wenn dieser Betrag über dem gesetzlich festgelegten Mindestbetrag liegt.

Beantragung und Verlängerung der Berechtigungskarte

Die Stammkarte (die Berechtigungskarte) selbst kann nur am Fahrkartenschalter ausgestellt werden. Nachdem das Abkommen geschlossen wurde, erhalten Sie von uns eine Bescheinigung. Auf Grundlage dieser Bescheinigung können Sie jedem Mitarbeiter eine individuelle Bescheinigung ausstellen, mit der er seine Berechtigungskarte beantragen kann.

Berechtigungskarten, die im Rahmen des Drittzahlerabkommens erworben wurden, können auf die gleiche Weise verlängert werden wie alle anderen Berechtigungskarten:

  • Im Bahnhof, am Fahrkartenschalter: Ihre Mitarbeiter müssen sich nur ein einziges Mal an einen Fahrkartenschalter im Bahnhof ihrer Wahl wenden, um sich eine Stammkarte ausstellen zu lassen.
  • Online: Die Gültigkeitsmarke wird an die Wohnadresse des betreffenden Mitarbeiters gesendet.

VRF: Detailansicht Ihrer Rechnung

Die VRF-Anwendung ermöglicht es Ihnen, eine Datei mit der Detailansicht Ihrer Rechnung abzurufen, in der für jeden einzelnen Arbeitsnehmer der entsprechende Betrag angegeben ist. Jede Datei ist für 4 Monate verfügbar, und zwar als Excel-Datei oder Flatfile. Diese Anwendung ist mit einem persönlichen Kennwort verschlüsselt.

Detailansicht Ihrer Rechnung

Weitere Informationen

Wenn Sie weitere Informationen oder eine persönliche Beratung mit einem SNCB/NMBS-Account Manager wünschen, können Sie entweder unser Online-Formular ausfüllen oder sich unter 02/528.25.28 telefonisch mit uns in Verbindung setzen (werktags von 9 Uhr bis 17 Uhr).

Cookies

Durch Nutzung der NMBS/SNCB Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Richtlinie zur Kenntnis zu nehmen.