Möchten Sie Ihre Entschädigung selbst berechnen?

Berechnen Sie zunächst genau, wie viel Verspätung Ihr Zug gehabt hat, um sicher zu sein, dass Sie Anspruch auf Entschädigung haben. Anschließend können Sie ganz einfach Ihre Entschädigung ausrechnen.

Verspätung berechnen

Die genaue Verspätung Ihres Zuges ergibt sich aus dem Unterschied zwischen der planmäßigen Ankunftszeit gemäß dem offiziellen Fahrplan1 der NMBS/SNCB und der tatsächlichen Ankunftszeit an einem belgischen Bahnhof2.

Sollten Sie aufgrund der Verspätung Ihres ersten Zuges Ihren Anschlusszug3 verpasst haben, dürfen Sie die gesamte Verspätung, die Sie an Ihrem letztendlichen Zielbahnhof gehabt haben, berücksichtigen. Unter der Voraussetzung, dass Sie den nächstmöglichen Zug zu Ihrem Zielbahnhof genommen haben.

1 Im Fall von Streckenarbeiten gilt der im Voraus angekündigte, geänderte Fahrplan.
2 Die Bahnhöfe Aachen HBF, Ascq, Baisieux, Croix l'Allumette, Croix Wasquehal, Ettelbrück, Lille-Flandres, Luxemburg, Maastricht, Pont de Bois, Rodange, Roosendaal, Roubaix, Tourcoing und Troisvierges gelten auch als Zielbahnhöfe, die im Rahmen des grenzüberschreitenden Verkehrs von der SNCB/NMBS bedient werden.
3 Zur Feststellung der Anschlusszüge greift die SNCB/NMBS auf den offiziellen Fahrplan zurück.

Berechnung der Entschädigung

Ihre Entschädigung wird ausschließlich auf Grundlage des Preises Ihrer Fahrkarte für die Eisenbahnstrecke, das heißt ohne eventuelle U-Bahn-, Straßenbahn- oder Busfahrten bei kombinierten Fahrausweisen, berechnet. Bei Inhabern einer Berechtigungskarte versteht sich der Preis der Fahrkarte einschließlich Arbeitgeberbeitrag. Sie erhalten demnach auch eine Entschädigung, wenn Ihr Arbeitgeber Ihre Fahrt nach und von Ihrem Arbeitsplatz bezahlt.

Die Berechnung basiert auf dem Preis für eine Strecke. Wir betrachten eine einfache Fahrt als 1 Strecke und eine Hin- und Rückfahrt als 2 Strecken.

Anzahl Strecken je nach Fahrausweis.

  • Fahrkarte für eine einfache Fahrt: 1 Strecke
  • Hin- und Rückfahrkarte: 2 Strecken
  • Monatskarte: 40 Strecken
  • Drei-Monats-Karte: 120 Strecken
  • Jahreskarte: 480 Strecken
  • Pässe, Berechtigungskarten, Campus-Karte und Teilzeit-Berechtigungskarte: Anzahl Zeilen = Anzahl Strecken

Berechnung der Entschädigung in 3 Schritten

Schritt 1: Preis der Strecke = Preis der Fahrkarte / Anzahl Strecken (gemäß oben stehender Tabelle).
Schritt 2: Gesamtpreis Strecken = Preis Strecke x Anzahl Strecken mit Verspätung.
Schritt 3: Entschädigung = Gesamtpreis Strecken x prozentual berechnete Entschädigung (25%, 50% oder 100%).

Beträgt das Ergebnis dieser Berechnung weniger als € 2,50, dann erhalten Sie auf jeden Fall eine Entschädigung von € 2,50. Eurocents werden stets auf den höheren Zehntel-Euro-Betrag aufgerundet, z.B. € 9,35 wird € 9,40.

Einige Beispiele

Der Inhaber einer Jahreskarte (der Preis MIT Arbeitgeberbeitrag beträgt € 1673) hat in einem Zeitraum von 6 Monaten 28 Verspätungen von 15 Minuten auf derselben Strecke.

  • Preis für eine Strecke: € 1673 / 480 Strecken = € 3,48
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 3,48 x 28 Verspätungen = € 97,44
  • Entschädigung: € 97,44 x 25% = € 24,40

Ein Student benutzt einen Go Pass 10 für die Fahrten von seinem Wohnort zu seinem Studienort. Er hat in einem Zeitraum von 6 Monaten 16 Verspätungen von 15 Minuten und 5 Verspätungen von 30 Minuten auf derselben Strecke.

  • Preis für eine Strecke: € 52 / 10 Strecken = € 5,20
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 5,20 x 16 Verspätungen = € 83,20
  • Entschädigung für 16 Verspätungen: € 83,20 x 25% = € 20,80
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 5,20 x 5 Verspätungen = € 26
  • Entschädigung für 5 Verspätungen: € 26 x 50% = € 13
  • Gesamtentschädigung: € 20,80 + € 13 = € 33,80

Ein Reisender mit einer Seniorenfahrkarte hat eine Verspätung von 2 Stunden.

  • Preis für eine Strecke: € 6,50 / 2 Strecken = € 3,25
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 3,25 x 1 Verspätung = € 3,25
  • Entschädigung: € 3,25 x 100% =  € 3,30

Ein Reisender mit einer Fahrkarte für eine einfache Fahrt im Wert von € 11,60 hat eine Verspätung von 60 Minuten.

  • Preis für eine Strecke: € 11,60 / 1 Strecke = € 11,60
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 11,60 x 1 Verspätung = € 11,60
  • Entschädigung: € 11,60 x 100% = € 11,60

Der Inhaber einer Jahreskarte (der Preis MIT Arbeitgeberbeitrag beträgt € 1400) zählt in einem Zeitraum von 6 Monaten 10 Verspätungen von 30 Minuten auf derselben Strecke.

  • Preis für eine Strecke: € 1400 / 480 Strecken = € 2,91
  • Gesamtpreis für alle Strecken: € 2,91 x 10 Verspätungen = € 29,10
  • Entschädigung: € 29,10 x 50% = € 14,55 = aufgerundet € 14,60

Cookies

Durch Nutzung der NMBS/SNCB Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Richtlinie zur Kenntnis zu nehmen.